Bauoberleitung Bundesautobahn 14 zwischen Halle-Tornau und der Götschetalbrücke

Das Projekt im Überblick

Auf der Bundesautobahn 14, Richtungsfahrbahn Dresden, erfolgte eine Fahrbahnerneuerung auf 5,2 km Länge. Die vorhandene Betondecke wurde in Asphaltbauweise ersetzt. Als Kompaktasphalt wurden die Deck- und Binderschicht im Inline-Pave-Verfahren hergestellt.

Unsere Leistungen

Übernahme der Bauoberleitung, örtlichen Bauüberwachung und SiGeKo.

Beteiligte Kompetenzen

Bauoberleitung - Bauüberwachung, Straßenbau

Auftraggeber

Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt, Regionalbereich Süd