Umgestaltung der Verkehrsanlagen entlang der ehemaligen Tuchfabrik in Bautzen

Das Projekt im Überblick

Durch den Abbruch der Industriebrache „Alte Tuchfabrik”, konnten im Uferbereich der Spree Parkflächen als Schrägaufsteller mit Sicherheitsstreifen und eine Sitztreppe in Gewässernähe angelegt werden. Der grundhafte Ausbau der Mühlstraße trug zur Entspannung der Parkplatzsituation im Bereich der Altstadt und zur Erhaltung der städtischen Infrastruktur bei. Als Befestigung wurde Klein- und Wildpflaster verwendet. Für die Gesamtmaßnahmen an der „Spree in Bautzen” vergab die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) 2019 den Gewässerentwicklungspreis.

Unsere Leistungen

Objektplanung Leistungsphase 1 bis 8 nach HOAI, Bauüberwachung.

Beteiligte Kompetenzen

Landschafts- und Freiraumplanung, Straßenbau