Hochwasserschadensbeseitigung am Lockwitzbach

Das Projekt im Überblick

Das Hochwasserereignis Juni 2013 führte entlang des Lockwitzbaches zu Schäden am Gewässerbett, den Uferbereichen und auch an Durchlässen. Auf Grundlage der erstellten Schwachstellenanalyse erfolgten die Instandsetzung der Schäden und die Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Abflussbedingungen wie Gewässeraufweitungen, Rückbau von Verrohrungen, Neudimensionierung von Durchlässen sowie die Herstellung von zwei Geschiebefängen in den Ortslagen Ober- und Niederfrauendorf.

Unsere Leistungen

Örtliche Bauüberwachung, Koordinierung der Baugrunderkundungen sowie der Vermessungsleistungen.

Beteiligte Kompetenzen

Brücken, Hochwasserschutz, Ingenieurbauwerke, Straßenbau, Wasserbau

Auftraggeber

Stadt Glashütte