Inline-Pave-Verfahren für die Bundesautobahn 14

Zur Erzielung einer hohen Gebrauchstauglichkeit wurde für den 4-streifigen Streckenabschnitt, zuzüglich des Standstreifens, der Bundesautobahn 14 ein fugenloser Kompaktasphalt auf einer Asphalttragschicht ausgeschrieben. Dabei wurde explizit das Inline-Pave-Verfahren zugelassen. Bei der Planung wurden strenge Einbaukriterien an den Kompaktasphalt gestellt, um die Weichen für eine hohe Qualität der Verkehrsanlage zu stellen.

Beteiligte Kompetenzen

Straßenbau

Auftraggeber

Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt, Regionalbereich Süd

Unsere Leistungen

Planung der Verkehrsanlage einschließlich Entwässerungseinrichtungen. Planung Fahrzeugrückhaltesysteme und Markierungen. Verkehrsführung während der Bauzeit.