Inline-Pave-Verfahren für die Bundesautobahn 14

Das Projekt im Überblick

Zur Erzielung einer hohen Gebrauchstauglichkeit wurde für den 4-streifigen Streckenabschnitt, zuzüglich des Standstreifens, der Bundesautobahn 14 ein fugenloser Kompaktasphalt auf einer Asphalttragschicht ausgeschrieben. Dabei wurde explizit das Inline-Pave-Verfahren zugelassen. Bei der Planung wurden strenge Einbaukriterien an den Kompaktasphalt gestellt, um die Weichen für eine hohe Qualität der Verkehrsanlage zu stellen.

Unsere Leistungen

Planung der Verkehrsanlage einschließlich Entwässerungseinrichtungen. Planung Fahrzeugrückhaltesysteme und Markierungen. Verkehrsführung während der Bauzeit.

Beteiligte Kompetenzen

Straßenbau

Auftraggeber

LSBB - Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt, Regionalbereich Süd