Radweg am Röderneugraben in Großenhain

Das Projekt im Überblick

Im Radweg entlang des Röderneugrabens in Großenhain bestand eine Lücke, welche es zu schließen galt. Bevor der Radweg gebaut werden konnte, war es nötig, vorhandene Betonbefestigungen abzubrechen. Der Radweg wurde grundhaft in Asphaltbauweise mit beidseitigem 2-Zeiler-Granitgroßpflasterstreifen hergestellt. Im Zuge des Radwegbaus wurde der marode Durchlass Wiesengraben durch einen neuen Durchlass mit Schacht-, Ein- und Auslaufbauwerken ersetzt.

Unsere Leistungen

Leistungsphase 3 bis 9, örtliche Bauüberwachung.

Beteiligte Kompetenzen

Straßenbau, Wasserbau

Auftraggeber

Stadt Großenhain