Sanierung des Hochwasserschutzdeiches der Schwarzen Elster/Wudra in Hoyerswerda

Das Projekt im Überblick

Die Sanierung des zirka 14 Kilometer langen Deichabschnittes erfolgte durch den Einbau einer Innendichtung. Es wurden Verfahren zur Bodenvermörtelung, zum Beispiel MIP oder FMI durchgeführt. Bei hohem Schluffanteil des Deichmaterials wurden Spundwände eingebaut. Besonders im Stadtgebiet mussten mehrere Leistungsquerungen mit zum Teil großen Durchmessern berücksichtig werden. Gewässerbegleitend wurden ein Deichverteidigungsweg und ein Radweg angelegt.

Unsere Leistungen

Objektplanung, Tragwerksplanung nach HOAI, Bauüberwachung.

Beteiligte Kompetenzen

Hochwasserschutz, Wasserbau

Auftraggeber

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachs, Betrieb Spree / Neiße